50 Jahre Ton-Angebend

Zum Geburtstag veranstaltet die Musikschule der Stadt Wolfsburg ein ganz besonderes Konzert, produziert eine Jubiläums-CD und verspricht auch weiterhin das Kulturleben in der Volkswagen-Stadt zu bereichern: mit pädagogischer Qualität, inhaltlicher Offenheit und der Liebe zur Musik in all ihrer Vielfalt.

Soviel ist sicher: Johann van Beethoven und Leopold Mozart hätten ihre Söhne nicht in die Musikschule der Stadt Wolfsburg geschickt. Denn stundenlang die immer gleichen Etüden am Klavier zu spielen – das gehört dort nicht zum pädagogischen Konzept. Im Gegenteil: Dass die Institution auch 50 Jahre nach ihrer Gründung und nun auch im Zeitalter von Youtube-Tutorials und Instrumentenlern-Apps als Lernort noch immer tonangebend ist, liegt in ihrer Modernität und Liberalität begründet. Stets hat sich der Lehrplan dem geöffnet, was der Zeitgeist bringt – und so erfüllen heute neben Bach und Chopin auch die Songs von Rihanna und Beyoncé die Räume und Flure in der Goethestraße.

Und das tun sie in allen Klangfarben – von der E-Gitarre hin zum Violoncello: Fast alle Instrumente können in der Musikschule erlernt sowie die Gesangsstimme geschult werden. Den Fachunterricht erteilen die Lehrkräfte des Hauses einzeln oder in Gruppen. Für ihre Auftritte finden sich die Musizierenden in Orchestern, Bands, Chören oder gemischten Ensembles zusammen, treten auf, interpretieren vor Publikum Klassik, Pop, Rock und Jazz – und stehen damit in einer Tradition, die genauso bewährt ist wie die Musikschule an sich.

Vom Probenzimmer auf die Bühne, auch die ganz große, ist nämlich keinesfalls ein Einzelfall: „Daniel Eichholz, Mitglied der erfolgreichen Band 2raumwohnung, aber auch die Publikumssieger des Bundeswettbewerbes Local Heroes Enemy Jack haben bei uns ihre ersten Töne gespielt“, betont Andreas Meyer, Leiter der Musikschule. Und das Orchester der Musikschule stand nicht nur mit herausragenden Konzerten im Scheinwerferlicht, sondern hat weltweit Freundschaften zu anderen Ensembles geknüpft; ein Netzwerk, das zum 50. Geburtstag enger verbindet denn je.

Denn anlässlich des Jubiläums richtet die Musikschule gemeinsam mit dem Referat „Repräsentation und Internationale Beziehungen“ der Stadt Wolfsburg vom 30. Juli bis 6. August ein internationales Jugend-Orchester-Camp aus, bei dem nicht nur zusammen intensiv musiziert wird, sondern den Musikschülern im Alter von 13 bis 18 Jahre aus den Partnerstädten Toyohashi (Japan), Togliatti (Russland),      (Polen), Marignane (Frankreich) und Pesaro-Urbino (Italien) auch ein umfassendes Kulturprogramm dargeboten wird: Von der Welcome Party in der Musikschule, über den Empfang im Rathaus beim Oberbürgermeister bis hin zur Stadtrundfahrt und einer Werksführung sowie Besuche der Autostadt und des Kunstmuseums inklusive.

Höhepunkt ist schließlich das große gemeinsame Festkonzert am Freitag, 4. August, um 19 Uhr im Theater Wolfsburg. Die rund 45 Musiktalente aus dem Ausland werden dann gemeinsam mit dem Orchester der Musikschule der Stadt Wolfsburg unter der Leitung von Hans Ulrich Kolf spielen. „Da sind dann über 70 Musikerinnen und Musiker auf der Bühne. Das ist schon eine Herausforderung“, sagt Andreas Meyer.

Eine Herausforderung ist auch das Programm – oder besser gesagt: ganz großes Kino. Das Wolfsburg-und-weltweit-Ensemble hat Stücke bekannter Filmmusiken für das Jubiläumskonzert ausgesucht, mit epischer Kraft und Gänsehautgarantie: wie die Soundtracks von StarWars, Forrest Gump, Titanic, Pirates of the Caribbean – sowie „Skyfall“ von Adele als Titellied des gleichnamigen James-Bond-Films, interpretiert vom Wolfsburger Gesangstalent Evelyn Mank. „Das ist wirklich ein hohes Niveau“, erklärt der Musikschul-Chef ohne falsche Bescheidenheit.

Und die wäre, ganz ehrlich, auch nicht angebracht – bei solch einem außergewöhnlichen Geburtstag und dem musikalischen Geschenk, das die Musikschule zu ihrem 50. Geburtstag den Wolfsburgern macht.

Doch: Da gibt es sogar noch ein zweites. Anlässlich des Jubiläums veröffentlicht die Musikschule eine CD mit einer bunten Musikmischung von Klassik bis Pop, eingespielt von den Ensembles, Orchestern, Bands und zahlreichen Solisten des Hauses. „Da ist für jeden etwas dabei“, verspricht Meyer. Und natürlich ist der Tonträger zugleich auch eine Visitenkarte für den Lernort für Klang und Gesang, in zweierlei Hinsicht: zum einen für die Qualität des Unterrichts und die der Lehrkräfte, zum anderen aber auch für das hauseigene, professionelle Tonstudio, das die Schüler nutzen können.

Derlei neue Angebote – stets in höchster Qualität – versuchen der Institutsleiter und seine Kollegen immer wieder zu erfinden: „Wir müssen einiges tun um neue Musikschüler zu gewinnen, denn die kommen nicht von allein“, erklärt Meyer. Der Digitalisierung, den neuen Formen des Lernen und Lehrens im World Wide Web – wird man sich perspektivisch auch im Traditionshaus öffnen; ohne jedoch den Markenkern der Institution zu verändern: „Seit 50 Jahren hat die Musikschule ihren festen Platz im Wolfsburger Kulturleben. Neben ihrem musikpädagogischen Bildungsangebot trägt sie durch Veranstaltungen und Konzerte und über ihre Kooperationen mit  Schulen, Kindertagesstätten, Kirchengemeinden und Laienmusikgruppen zur Lebensqualität und Familienfreundlichkeit in der Stadt Wolfsburg bei“, heißt es im CD-Booklet.

Das, findet Meyer, solle auch so bleiben. Und das darf es auch gern.

YN

 

Jubiläumsfeierlichkeiten:

Stipendiaten-Konzert der Kultur- und Sozialstiftung der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg mit dem Orchester der Musikschule der Stadt Wolfsburg
Sonntag, 07.05.2017, 16:00 Uhr im Hallenbad

Festkonzert Internationales Orchestercamp
Freitag, 04.08.2017, 18.30 Uhr im Theater Wolfsburg

Lehrerkonzert mit Charlotte Foltz (Violoncello)
Sonntag, 20.08.2017, 11:15 Uhr im Gartensaal im Schloss Wolfsburg

Rock is back im Bad #9
Freitag, 25.08.2017, 19:00 Uhr im Hallenbad

Kindermusical „Die verschwundene Prinzessin“ zum Gedenken an Valentina Dockter
Sonntag, 10.09.2017, 16:00 Ihr in der Aula der Glockenbergschule

Stipendiaten-Kammerkonzert der Kultur- und Sozialstiftung der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg
Sonntag, 17.09.2017, 11:15 Uhr im Gartensaal im Schloss Wolfsburg

Preisträgerkonzert Musikschul-Grand-Prix
Sonntag, 24.09.2017, 11:15 Uhr im Gartensaal im Schloss Wolfsburg