Kommt, wir gestalten unsere Innenstadt

Perspektive Innenstadt

Innenstädte sind bedeutende Wirtschaftsstandorte, kulturelle Mittelpunkte und Orte der Begegnung. Und wie sieht es morgen aus? Tiefgreifende gesellschaftliche Veränderungen, darunter ein neues Einkaufsverhalten und der damit einhergehende Strukturwandel im Einzelhandel, stellen die Stadtzentren vor große Herausforderungen.

Die Pandemie beschleunigt den Wandel. Längst ist nicht nur der Einzelhandel einem immer größer werdenden Veränderungsdruck ausgesetzt. Nahezu alle in der Innenstadt angesiedelten Branchen stellen ihre Geschäftsmodelle auf den Prüfstand. Neue Ideen und Denkanstöße für ein lebendiges, attraktives Zentrum sind gefragt, und das Entwicklungskonzept für unsere Innenstadt wird dafür wichtiger Impulsgeber sein. Jeder von uns kann an der Gestaltung des Konzepts mitwirken durch Teilnahme an der Innenstadtkonferenz am 18. Juni 2022. Wie soll sich die Wolfsburger Innenstadt verändern? Wie kann das neue Selbstverständnis aussehen? Welche Produktangebote, Services und Geschäftsmodelle können unser Stadtzentrum in der Zukunft prägen – und welche Maßnahmen zur Aufenthaltsqualität die Anziehungskraft steigern? Diesen Fragen widmet sich das Entwicklungskonzept für die Innenstadt unter Federführung der WMG Wolfsburg Wirtschaft und Marketing GmbH. Neben Politik, Verwaltung und Wirtschaft sind alle Wolfsburgerinnen und Wolfsburger eingeladen, einfallsreich einen Blick nach vorn zu werfen.

In der Innenstadtkonferenz können wir alle Hand anlegen. Während der eintägigen Veranstaltung kann sich jeder mit seinen Ideen, Vorstellungen und Gedanken in den Gestaltungsprozess einbringen. Die Beiträge aus unserer Mitte sind eine wichtige inhaltliche Grundlage. Aus Sicht der Wolfsburgerinnen und Wolfsburger zeigen sie, welche Richtung ihre Stadt einschlagen sollte und welche Projekte und Maßnahmen befürwortet werden. „Es ist wichtig, dass das Innenstadtkonzept auf einem gemeinschaftlichen Fundament und Verständnis gründet“, sagt WMG-Geschäftsführer Jens Hofschröer. „Ich würde mich freuen, wenn möglichst viele Wolfsburgerinnen und Wolfsburger dieses zentrale Beteiligungsangebot für die gemeinsame Entwicklung der Innenstadt nutzen würden.“

Eine wichtige Rolle spielen die Beteiligungs-Kits. Sie sind einfach einsetzbare und wirkungsvolle Werkzeugkoffer, mit denen sich Familien und Schulklassen oder Vereine und Unternehmen spielerisch mit den Zukunftsthemen der Innenstadt auseinandersetzen können. Ihren Inhalt bilden Materialien, mit deren Hilfe man seinen Ideen Form geben kann. Die Ergebnisse werden in den Gestaltungsprozess einfließen.

Im September 2021 hatte die Stadt Wolfsburg die Zusage für ein Budget von 1,8 Millionen Euro aus dem Sofortprogramm „Perspektive Innenstadt!“ bekommen. Mit dem Eigenanteil der Stadt in Höhe von 200.000 Euro stehen zwei Millionen Euro für verschiedene Projekte zur Verfügung, darunter die Ausformung des Innenstadtkonzepts. Finanziert aus EU-Mitteln unterstützt das Land Niedersachsen mit dem Förderprogramm Städte und Gemeinden, die Folgen der Pandemie zu bewältigen.

Jetzt dabei sein und unsere Stadt mitgestalten!

Sie haben Interesse am Beteiligungs-Kit und möchten mit ihm dazu beitragen, der Wolfsburger Innenstadt den Weg in die Zukunft zu ebnen?

Im Internet unter www.perspektive-innenstadt.de finden Sie weitere Informationen oder Sie senden eine E-Mail direkt an: innenstadt@wmg-wolfsburg.de.

 

DEIN WOLFSBURG, Ausgabe 15, Sommer 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.