Wolfsburg hat den Dreh raus

Papier ist geduldig? Von wegen, Michael Stroh kann darüber nur lachen. Sein Drehplan ist so ziemlich das eiligste und dringlichste Stück Papier, das es auf der Welt gibt. Wenn der TV-Redakteur hier ist, sollte er längst dort sein, predigt ihm das Blättchen. Und wenn er dann schließlich dort ist, ist’s eigentlich auch schon wieder zu spät. Diesem ewigen Wettrennen von Set zu Set begegnet man am besten mit einer gehörigen Portion Gelassenheit. Wie er sich seine Gemütsruhe zu Eigen gemacht habe? Ganz einfach, sagt Michael Stroh lachend, er sei halt so geworden, „weil ich beim Drehen wirklich schon alles erlebt habe“.

Michael Stroh ist Reiseredakteur bei Blue Planet TV. Fast überall auf der Erde hat er seine Reportagen gedreht – und jetzt auch in Wolfsburg. Hier filmte die Berliner Produktionsfirma die neueste Ausgabe ihres Fernsehformats Das ist mein… Vier Fernsehprofis setzten unsere Stadt in Szene: von A wie Allerpark bis Z wie ZeitHaus. Die Dreharbeiten führten sie zum Wolfsburger Schloss und in die Innenstadt, ins Phaeno und ins BadeLand, in Klieversberg aufs Fahrrad und an die Tische des Gourmetfests.

Und auch nach Fallersleben, wo Michael Strohs gute Eigenschaft, die Besonnenheit, auf die Probe gestellt wurde. Als alles für eine schöne Aufnahme angerichtet war, quetschte sich urplötzlich ein DHL-Lieferwagen ins Bild. Und als der endlich weitergefahren war, kam ein UPS-Fahrer des Weges und parkte seinen braunen Wagen, na klar, genau zwischen TV-Kamera und Motiv. Schöne Grüße an den Drehplan – denn die 20-Sekunden-Einstellung entwickelte sich zum Geduldsspiel.

Herausgekommen ist nach sechs Drehtagen eine abwechslungsreiche, unterhaltsame und auch amüsante Reisereportage, die die Zuschauer des Nachrichtensenders n-tv die Besonderheit unserer Stadt vor Augen führt. An die Hand genommen wird das Fernsehpublikum von Katharina Schubert. Die Schauspielerin und Neu-Wolfsburgerin stellt ihre Stadt auf persönliche Art und Weise vor. Getreu dem Titel: Das ist mein Wolfsburg. Unterstützung erhält sie von vielen Menschen, die ihr während des Drehs begegnet sind. Und die Katharina Schubert vor die Kamera bittet, um von ihrer Heimat zu erzählen.

An den Sets ist einiges passiert: Vergnügliches und Unvorhergesehenes. Kleine Geschichten, denen sich der eng getakteter Drehplan gezwungenermaßen unterwerfen musste. Auf den kommenden Seiten gibt unsere Redaktion Einblick in die Dreharbeiten von Redakteur, Produktionsleiter, Kameramann und Tontechniker – viel Spaß dabei.

Übrigens: Wolfsburg ist erst das zweite Fleckchen Erde in Deutschland, das das Produktionsteam auf seiner Reise über den Erdball für sein erfolgreiches Reisemagazin auf Film festgehalten hat. Unsere Stadt in einer Reihe mit New South Wales in Australien und Südtirol in Italien, mit der Algarve in Portugal und Las Vegas in den USA, mit La Réunion im Indischen Ozean und Abu Dhabi in den Vereinigten Arabischen Emiraten – das hört sich gut an.

Boy / jsk