Ein Herz für Tiere

Wenn Sie über einen neuen vierbeinigen Begleiter nachdenken, unabhängig davon, ob es eine schwanzwedelnde Fellnase oder eine schnurrende Samtpfote sein soll, sollten Sie zuallererst ins Tierheim Wolfsburg gehen.

Die Tiere, die dort auf ein liebevolles Zuhause warten, sind aus den unterschiedlichsten Gründen im Tierheim abgegeben worden. Entgegen dem Vorurteil, dass dort nur Problemtiere zu finden sind, gibt es viele normale und gesunde Tiere, die aufgrund tragischer Umstände, wie z. B. Erkrankungen oder Todesfall des Vorbesitzers / der Vorbesitzerin, dort hingekommen sind. Doch selbst, wenn das Tier aufgrund seiner Erfahrungen mit den Menschen einen „Schaden“ davongetragen hat, können Sie diesem mit viel Geduld, Einfühlungsvermögen und Zuneigung eine zweite Chance geben und neues Vertrauen schenken.

Hier sind 5 der vielen Tiere die aktuell im Tierheim Wolfsburg auf ein liebevolles Zuhause hoffen:

 

Das Bild zeigt den Kater Ivar
(c) Tierheim Wolfsburg Ivar

 

 

Hallo, ich bin Ivar, ein 7-8 Jahre alter Europäischer Kurzhaarkater und als Fundtier im Februar ins Tierheim gebracht worden.

Das mag ich: Ein Frauchen/Herrchen, das es mag, mich auf den Schoß zu nehmen und zu kraulen. Ich spiele auch gerne mit der Federangel.

Das wünsche ich mir: Ein liebevolles Zuhause mit der Möglichkeit nach draußen zu gehen, wo ich Mäuse jagen kann oder auch einfach entspannt in der Sonne liegen darf.

Wichtig zu wissen: Als ich ins Tierheim gekommen bin, hatte ich noch gerötete und offene Stellen am Körper. Entweder durch eine Futtermittelallergie oder eine Flohstichdermatitis. Deshalb bekomme ich besonderes Futter und regelmäßig ein Spot-on gegen Flöhe. Seitdem wächst auch mein Fell wieder schön nach. Und ich sehe einfach zum Knuddeln aus.

Seit Februar 2019 im Tierheim

 

 

 

 

 

Das Bild zeigt die Katze Lucy.
(c) Tierheim Lucy

Ich bin eine 9 Jahre alte Europäische Kurzhaarkatze.

Das wünsche ich mir: Ich brauche Freigang und möchte das einzige Haustier in einem kinderlosen Zuhause sein. Ich habe schon viel durchgemacht und brauche daher Besitzer*innen, die mir die Zeit geben, die ich brauche. Ich mag es nicht, hochgehoben zu werden! Streichel- und Kuscheleinheiten wünsche ich mir aber sehr.

Wichtig zu wissen: Ich wurde bereits einmal vermittelt und kam leider wieder zurück ins Tierheim, weil auf meine Wünsche nicht eingegangen wurde.

Wenn Sie mehr über mich erfahren möchten, kommen Sie vorbei und lernen mich kennen.

Seit April 2018 im Tierheim

 

Das Bild zeigt den Hund Balu.
(c) Tierheim Wolfsburg Balu

Ich bin der süße Balu, ein Mischling und ca. 1 Jahr alt. Ursprünglich komme ich aus dem Ausland, war dann in einer Pflegestelle und danach in einer weiteren Familie. Leider waren die Kinder in der Familie zu viel für mich, weshalb ich nun im Tierheim gelandet bin. Meine Pflegerinnen sagen, ich bin ein sogenannter Angsthund, der in den ersten 6 Monaten auf der Straße keine guten Erfahrungen mit Menschen und deren Umwelt gemacht hat. Bei lauten Geräuschen und fremden Menschen neige ich dazu, in Panik zu geraten und möchte am liebsten weglaufen, daher trage ich auch ein Sicherheitsgeschirr. Zu Frauen finde ich recht schnell Vertrauen, bei Männern dauert es etwas länger. Sobald ich aufblühe, liebe ich es albern zu sein, zu spielen und zu kuscheln.

Das wünsche ich mir: Da ich sehr schlau und lernfähig bin, würde ich mich freuen, viele neue Tricks zu lernen. Ich sollte sowohl körperlich als auch geistig gefördert werden. Am schönsten wäre es in einer ruhigen Gegend zu leben, sodass ich das Zusammenleben mit Menschen in Ruhe lernen kann, ohne viel Stress. Also wenn Sie etwas Geduld und Hundeerfahrung haben, kommen Sie mich doch einfach mal besuchen!

 

Das Bild zeigt die Kater Tom und Jerry.
(c) Tierheim Tom & Jerry

Tom und Jerry, ein unzertrennliches Dreamteam. Wir sind 2 Jahre junge Europäische Kurzhaarkater. Anfangs sind wir etwas zurückhaltend, aber wenn wir Vertrauen gefasst haben, sind wir jungkatertypisch an allem und jedem Neuen interessiert.

Das wünschen wir uns: Wir möchten in unserem neuen Zuhause auf jeden Fall Freigang, und natürlich wollen wir unbedingt zusammenbleiben.

Wichtig zu wissen: Wir kamen ursprünglich aus dem Tierheim und waren für ca. 1 Jahr vermittelt. Dort haben wir aufgrund von Unterforderung und Langeweile angefangen, die Wohnung „umzudekorieren“. Ein Verhalten, dass sich bei Freigang vermutlich drastisch reduzieren wird. Trotzdem wäre es natürlich schön, wenn die neuen Halter*innen uns zwei auch beschäftigen würden.

Wenn Sie Lust auf zwei temperamentvolle neue Mitbewohner haben, kommen Sie vorbei und lernen uns kennen!

Seit März 2019 im Tierheim