Geocaching

Familienspaziergänge sind langweilig? Schnitzeljagd klingt schon besser? Und was ist mit einem GPS-Gerät, das euch auf Entdeckungstour quer durch Wolfsburg schickt? Der Stadtjugendring (StJR) hat drei solcher Geocaching-Touren im Angebot, und alles, was ihr dafür braucht, sind ein GPS-Gerät oder Handy und die Codes für die Touren. Auf geht‘s!

Und so funktioniert es: Ihr nehmt euch ein GPS-Gerät oder ein Smartphone mit einer passenden App, gebt den Code für die Tour bei geocaching.com ein und das Gerät verrät euch die Koordinaten für die erste Station. Sobald ihr diese entdeckt habt, findet ihr Infotafeln zu bestimmten Themen, bekommt Texte und Bilder dazu auf euer Gerät gespielt und erst dann auch die Koordinaten für den nächsten Halt.

Mit diesen „Wherigo“ genannten Touren erlebt ihr Wolfsburger Geschichte und Geschichten neu. In „Das größte italienische Dorf nördlich der Alpen“ erfahrt ihr, wie es den ersten Gastarbeitern aus Italien erging, wie sie nach Wolfsburg kamen, wo sie lebten und was sie in ihrer Freizeit machten. „Wolf sucht Burg – eine Geschichte in 6 Akten“ startet im Jahr 1938, als Wolfsburg gegründet wurde, und zeigt, wie es sich danach entwickelte, und die „Historische Tour durch die Stadt des KdF-Wagens“ entführt euch in die Dreißiger- und Vierzigerjahre und verrät auch, welche Baupläne nicht verwirklicht wurden.

Die Touren schafft man in anderthalb bis zwei Stunden, die ersten beiden zu Fuß, die dritte ist fürs Fahrrad konzipiert. Der Zeitraum ist geschätzt, denn Teamassistentin Jennifer Krampitz vom StJR weiß: „Jede Person kann selbst über ihr Tempo entscheiden.“

Das ist nämlich ein Vorteil am Geocaching: Man kann mit dem Code jederzeit starten, muss sich nirgendwo anmelden, ist nicht auf eine Führung angewiesen, denn die übernimmt das Gerät, und man verbringt seine Freizeit an der frischen Luft. Bei dieser Form des Geocachings ist übrigens nicht wie üblich ein Schatz das Ziel, sondern: „Sich auf historische Spuren zu begeben“, sagt Jennifer Krampitz. Aufpassen auf Straßenverkehr und Umwelt muss man dann aber auch selbst.

GPS-Geräte mit Batterien und Einweisung verleiht der StJR gegen Gebühr.

Zu finden sind die Touren auf geocaching.com wie folgt:

„Das italienische Dorf“ (GC3F39X),

„Wolf sucht Burg“ (GC4ECW6),

„Historische Tour“ (GC57942).

Mehr Infos auf stjr.de

 

Beitragsbild: <a href=“https://de.freepik.com/fotos/kinder“>Kinder Foto erstellt von freepik – de.freepik.com</a>

 

DEIN WOLFSBURG, Ausgabe 15, Sommer 2022

 

Das könnte dir auch gefallen:

2 Gedanken zu „Geocaching

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.